Wurde die Wettsteuer von bet365 auf mich als Kunde umgewälzt?

Der Sportwettenanbieter bet365 zählt zu den Buchmachern, der für mich als Kunden einen guten Mittelweg zum Umgang mit der Wettsteuer gefunden hat. Die Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent eines jeden Einsatzes ist bereits seit 2012 für alle Bookies verpflichtend, die Sportwetten in Deutschland anbieten. Wetten ohne Steuer ist somit im Prinzip für deutsche Kunden nirgendwo mehr möglich, ich konnte nur ganz wenige Ausnahmen feststellen. Obwohl sich die Steuer explizit an die Buchmacher richtet und ursprünglich auch nur diese belasten sollte, wird sie so gut wie immer auf die Kunden umgelegt. Es lassen sich grundsätzlich drei Varianten unterscheiden: Ganz wenige der Wettanbieter zahlen die volle Steuer selbst und erlegen sie nicht dem Kunden auf, andere Buchmacher lassen die Steuer vollständig durch die deutschen Kunden refinanzieren und erlegen diesen die Zahlungen auf und ein Teil der Wettanbieter treibt nur einen Teil der Steuer beim Kunden ein und übernimmt den restlichen Anteil selbst. bet365 zählt zur dritten Gruppe und erhebt nur auf gewonnene Wetten gesonderte Steuern. Wetten ohne 5 % Steuer ist bei bet365 damit zwar nicht möglich, doch es wurde eine verträgliche Lösung gewählt. Der Gesetzgeber seinerseits besteuert schließlich alle Einsätze und unterscheidet nicht zwischen gewonnener und verlorener Wette. Bei bet365 wird jedoch im eigentlichen Sinne der Gewinn besteuert und nicht der Einsatz, das konnte ich bei meinen bisherigen Wetten dort erleben.

Bet365-sport

sport

Maximaler Bonus

100 €

Mindestquote

1.50

Umsatz

3x Bonus

Prozent

100%
21
Bet365-casino

casino

Maximaler Bonus

100 €

Umsatz

35x Bonus

Prozent

100%
Bet365-poker

poker

Maximaler Bonus

100 €

Prozent

100%
26
Bet365 bewertet am mit 9.8/10

Wie wird die Wettsteuer bei Bet365 im Detail gehändelt?

Prinzipiell gilt die Wettsteuer für jeden Kunden aus Deutschland. Die Wettanbieter haben keine Möglichkeit, sich diesen gesetzlichen Vorgaben zu entziehen. Ein anderes Vorgehen wäre schließlich strafbar. Allerdings wird der Kunde nicht selbst mir der Abführung der Steuer beauftragt, sondern die Einbehaltung der fünfprozentigen Wettsteuer geschieht automatisch durch den Wettanbieter. Die entsprechende Summe wird letztlich an die deutschen Finanzämter weitergeleitet. Um den Kunden eine komfortable Lösung anbieten zu können, hat man sich bei bet365 dafür entschieden, nicht die Wetteinsätze, sondern die Gewinne zu besteuern. Rechnerisch führt dieses Vorgehen zu keinem Unterschied. Ein Wetteinsatz von 100 Euro führt bei einer Quote von 2,0 zu einem Gewinn von 200 Euro. Abzüglich der Wettsteuer verbleiben 190 Euro als Gewinn. Würde die Steuer von 5 % direkt vom Einsatz abgezogen werden, stünde derselbe Gewinn zu Buche, da in diesem Fall lediglich mit 95 Euro gewettet werden könnte (95 Euro bei einer Quote von 2,0 ergeben im Gewinnfall 190 Euro). Der daraus für den Kunden entstehende Vorteil kommt jedoch vor allem bei einer verlorenen Wette zum Tragen. Würde eine Wette mit 100 Euro verloren gehen, wären zusätzlich fünf Euro Steuern fällig. Der Kunde würde damit insgesamt 105 Euro verlieren. bet365 trägt diese fünf Euro jedoch selbst und erlegt sie nicht dem Kunden auf. Der Buchmacher zählt damit zwar nicht zu den Wettanbietern ohne 5 % Steuer, hält die Belastungen für mich als Kunden allerdings vergleichsweise gering.

Werden die Wetten mit dem Bet365 Bonus Angebot auch mit der Wettsteuer belastet?

Bei bet365 wurde mir als Neukunde ein Einzahlungsbonus gewährt. Meine zuerst eingezahlte Summe verdoppelte sich damit um 100 Euro. Die Wetten, welche anschließend mit dem Bonus platziert wurden, sind im Übrigen genauso von der Wettsteuer betroffen wie Wetten aus eigenem Budget. Um den Bonus zu erhalten, musste ich nach der Registrierung im Übrigen ein Code anfordern. Ausgezahlt wird der Bonusbetrag erst, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt wurden.

  • Art des Bonus: Prozentualer Aufschlags Einzahlungsbonus
  • Höhe des Bonus: abhängig von der ersten Einzahlung
  • Mindestumsatz: Einzahlung und Bonus müssen mehrfach umgesetzt werden
  • Mindestquote: diese muss eingehalten werden
  • Zeit zur Erfüllung der Umsatzbedingungen: binnen einer Frist von mehreren Tagen nach der ersten Einzahlung

Die Wettquoten bei Bet365 und deren Veränderungen durch die Wettsteuer

Wetten ohne Steuer ist de facto nicht mehr möglich und für viele Wettanbieter entstehen zusätzliche Belastungen, indem sie die Kosten für die Steuern selbst tragen. Um die Wettquoten bei verschiedenen Anbietern vergleichen zu können, muss der jeweilige Umgang mit der Wettsteuer unbedingt beachtet werden. Die Quoten der Wetten, die durch bet365 angeboten werden, zählen nach wie vor zu den besten auf dem Markt der Online-Wetten, diese habe ich bei zahlreichen Vergleichen festgestellt. Da die Steuer lediglich von gewonnenen Wetten abgezogen wird, profitieren einerseits die Kunden, indem sie keine zusätzlichen Verluste befürchten müssen, und andererseits auch der Wettanbieter selbst. Dessen finanzielle Belastung wird begrenzt, indem er nur einen Teil der fälligen Wettsteuern übernimmt und nur für die Einsätze in verlorenen Wetten selbst zahlt. Eine spürbare Veränderung in den Quoten hat sich durch diese zusätzlichen Ausgaben bisher nicht bemerkbar gemacht. Wettkunden sollten bei der Kalkulation ihrer Gewinne jedoch die Abführung der fünf Prozent Wettsteuern stets berücksichtigen.

Gibt es für mich eine Möglichkeit, die Wettsteuer bei Bet365 zu umgehen?

Auch nach umfangreicherer Recherche konnte ich keine legale Möglichkeit finden, die Wettsteuern zu umgehen. Es bleibt lediglich die Möglichkeit, zu einem Wettanbieter ohne 5 % Steuer zu wechseln. Unter Umständen sind dessen Quoten allerdings schwächer. Da bei der Registrierung die persönlichen Daten wahrheitsgemäß angegeben werden müssen, müssten Kunden aus Deutschland gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen und sich mit einem falschen Wohnsitz sowie einem Konto im Ausland registrieren. Zudem müsste die IP-Adresse verschleiert werden. Von diesem Vorgehen ist jedoch dringend abzuraten, das durfte ich mehrfach in Wettforen lesen. Wettanbieter fordern in der Regel Identitätsnachweise und die bisherigen Gewinne sind meist verloren, sobald ein Konto aufgrund eines Verstoßes gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Anbieters gesperrt werden muss.

Mein persönliches Fazit zu Bet365 und dem Umgang mit der Wettsteuer

Da Wetten ohne 5 % Steuer für Kunden aus Deutschland inzwischen nicht mehr legal möglich ist, haben Wettanbieter reagiert und möglichst kundenfreundliche Modelle zum Umgang mit der Steuer erdacht. Die Vorgehensweise die ich, bei bet365, vorfand gehört in jedem Fall dazu. Zwar müssen von den Gewinnen fünf Prozent Wettsteuern durch die Kunden abgeführt werden, doch die Einsätze bei verlorenen Wetten bleiben von der Steuer verschont. Dies ist insofern vorteilhaft, als die Steuer laut Gesetzgeber auf alle in den Wetten getätigten Einsätze fällig wird. Die Belastungen bei verlorenen Wetten werden jedoch durch bet365 übernommen. Zudem gilt, meiner Meinung nach, bet365 als einer der besten und sichersten Wettanbieter auf dem deutschen Markt, verfügt über eine seriöse Glücksspiellizenz und überzeugt zusätzlich mit einem attraktiven Bonus für neue Kunden.

18+ bet-bonus.com unterstützt verantwortungsvolles Spielen! | Dies ist ein kommerzieller Inhalt

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen | Dieses Angebot gilt explizit nur für Neukunden


    HILFE UND INFORMATIONEN ZUR VORBEUGUNG VON SPIELSUCHT - Spielerschutz & Verantwortung

Copyright 2018 © bet-bonus.com Alle Rechte vorbehalten